BEMER - Vet

(Detaillierte Informationen und Shop auch unter https://dirk-langer.bemergroup.com/de)

Ich biete im Rahmen meines Trainings die BEMER Gefäß-Therapie für Pferde als Zusatz-Leistung an. Diese Behandlung ("Wellness- und Regenerations-Therapie") ist die ideale Ergänzung zum täglichen Training. Preise finden sie hier

Was kann der BEMER bewirken

Die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen erfolgt über den Blutkreislauf. Die Verteilung des Blutes wird über die Pumpleistung des Herzens gesteuert. In den kleinsten Gefäßen, den sogenannten Kapillaren unterstützt die Vasomation (erweitern und zusammenziehen der vor und nachgeschalteten Blutgefäße der Kapillaren) die Pumpleistung des Herzens und sorgt für die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und für den Abtransport der Stoffwechselendprodukte. Diese Vasomation kann weder durch die Nerven, noch durch Medikamente angeregt werden. Mit der BEMER Gefäß-Therapie kann diese jedoch gezielt stimuliert werden.


 

Warum sollte ich die BEMER Gefäß-Therapie für mein Pferd verwenden?

Durch die durchblutungsfördernde Wirkung der BEMER Gefäß-Therapie, wird der Stoffwechsel angeregt. Die Zellen bekommen eine optimale Versorgung mit Nährstoffen und können somit auch Abfallprodukte besser abtransportieren. Der Körper kann sich somit gesund erhalten. Ein schlechter Stoffwechsel kann verschiedene Krankheiten nach sich ziehen, Entzündungen auslösen und sogar zu Verspannungen und Schmerzen führen.

Besonders die Muskulatur braucht, um leistungsfähig zu bleiben, eine optimale Nährstoffversorgung. Muskelverspannungen z.B. entstehen durch einen lokalen Sauerstoffmangel. Wird dieser nicht behandelt, so entstehen schmerzhafte Zustände und die Muskeln können schlimmstenfalls atrophieren.

Ist eine Muskelgruppe verspannt, so blockiert das auch alle anderen Muskelgruppen und unser Pferd bekommt Probleme, kann sich nicht mehr biegen und stellen und verweigert auch oft die Mitarbeit beim Reiten. Fehlbelastungen, Schmerzen und schlimmstenfalls Muskel- und Gelenkschäden sind die Folge.

Besonders die Muskeln profitieren von der BEMER Gefäß-Therapie. Sie werden besser mit Sauerstoff versorgt und sind damit leistungsfähiger und regenerieren nach der Arbeit auch besser. Die Muskeln können entspannen, was zum Wohlbefinden des Pferdes beiträgt und den Trainingseffekt verbessert. Nicht nur die Skelettmuskulatur, sondern auch die Muskulatur des Herzens und die glatte Muskulatur des Verdauungssystems kann profitieren.

Auch nach und während Verletzungen oder Krankheiten, kann die Gefäß-Therapie von BEMER ihr Pferd unterstützen. Durch die optimale Nährstoffversorgung der Zellen, regeneriert sich der Körper schneller und kann somit auch besser ausheilen. Viele Krankheiten, sind auf einen gestörten Stoffwechsel zurück zu führen, hierzu gehört Mauke, Strahlfäule und oft auch chronische Bronchitis. Auch häufig auftretende Koliken sind manchmal ein Zeichen von Stoffwechselproblemen des Körpers. Ist der Stoffwechsel erst einmal wieder angeregt, kann der Körper viele Krankheiten plötzlich wieder heilen.


 

Die Wirkung auf den Parasympathikus

Der Parasympathikus gehört zum vegetativen Nervensystem. Dieser steuert unwillkürlich die meisten inneren Organe und den Blutkreislauf. Dieser Nerv wird auch als Ruhe-Nerv bezeichnet und dient der Erholung, dem Stoffwechsel und dem Aufbau körpereigner Reserven. Er ist zuständig für den Schlaf und die Verdauung.

Sein Gegenspieler ist der Sympathikus, der vorwiegend bei Stress reagiert. Er kommt zum Einsatz bei Flucht und Aggressionen.

Viele Stoffwechselprozesse können nur störungsfrei funktionieren, wenn der Sympathikus nicht aktiv ist. Hierzu zählt zum Beispiel das Lymphsystem, was für den Abtransport vieler Abfallstoffe wichtig ist. Dieses funktioniert am besten, wenn der Körper entspannt ist.


 

Das BEMER Signal stimuliert den Parasympathikus des Pferdes. Der sogenannte „Erholungsnerv“ verhilft ihrem Pferd zu Ruhe und Gelassenheit. Nur ein ruhiges Pferd kann sich konzentrieren und somit der Herausforderung des Trainings fokussiert wahrnehmen.


 

Wobei kann die BEMER-Gefäß-Therapie meinem Pferd unterstützen?

  • Verspannungen

  • Asthma und Bronchitis

  • Entzündungen

  • Wundheilungsstörungen

  • Heilungsprozesse

  • Nervosität

  • Arthrose

  • Hautkrankheiten

  • Sehnenschäden

  • ….


 

Anwendungsgebiete:

  • Erholungsprozesse fördern

  • Regeneration der Muskeln

  • Stressmindernd

  • Entspannung für Psyche und Muskulatur

  • Unterstützt Genesung nach Verletzungen

  • Förderung von Heilungsprozessen

  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

© 2017 - 2019 by Pferde-Geist

2-sterne-schrift.png